SCHLIPFKRAPFEN

Frage: Wieviel Arbeitsplätze könnte man in Osttirol schaffen, wenn 48.000 Osttiroler alle 2 Wochen 7 Schlipfkrapfen essen würden?

Antwort: ca 155 Halbtagsarbeitsplätze (ohne die Arbeitsplätze zur Produktion von Kartoffeln und Mehl)     „Schlipfkrapfenrechnung“   PDF

Verkaufsstellen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s