IMKEREI

Osttiroler Bienenladen – Thaddäus Stocker 

Dolomitenmarkt Lienz, Johannesplatz

Haus und Gartenmarkt, Kärntner Straße –
Honig von Willi Kollreider, 9912 Anras, Dorf 2,

Almrosenhonig u.a.: Gabriel und Lisa Wurzer, Lienz,
erhältlich bei Johanna Wurzer, Lienz, Aguntstr.6 0677620073

Liebe Imker, bitte melden, wer hier über seine Produkte informieren möchte.
info@bildung-frieden.net

75 Millionen Bienen leben in den Osttiroler Stöcken, 25 Millionen fliegen aus,
um ca 30.000 kg Honig jährlich zu sammeln. Betreut werden sie von ca 400 Imkern.

Beginnt man mit der Bienenzucht, gibt es erhebliche Investitionskosten. Ein Ableger – ein junges Bienenvolk – kostet im Schnitt 80 bis 90 Euro, für ein erweiterungsfähiges Bienenvolk im Frühjahr rechnet man mit rund 150 Euro. Je Volk benötigt man eine sogenannte „Beute“; dazu gehören ein Boden, Deckel, drei Magazinaufsätze sowie Rähmchen und Mittelwände aus Wachs um 250 bis 300 Euro. Für die weitere Grundausstattung wie Rauchgerät, Stockmeißel und Abkehrbesen, Schutzkleidung, Einlöttrafo und Wabendraht sind circa 300 Euro zu kalkulieren. Insgesamt rechnet man mit Investitionskosten von mindesten 700 Euro, wenn man mit zwei Völkern starten will. Dazu kommt noch der Preis für eine Honigschleuder, etwa 450 Euro. Es gibt allerdings Förderungen für Neuimker. Haupterwerb Imkerei Im Westen Österreich ist es fast unmöglich, als Erwerbsimker ohne Wanderung zu überleben. Die Imker müssen ihre Völker dorthin bringen, wo gerade eine Tracht – ein Nektarangebot durch blühende Pflanzen – in Intensivkultur ist. Infos aus der Bauernzeitung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s